News

Nach dem Abgang der tschechischen Klasse-Rechtsaußen Michaela Janouskova zum Jahreswechsel, wurde der TVB erneut bei Kooperationspartner Bayer Leverkusen fündig. Die A-Jugendliche Joyce Roeske erhielt nach einer kurzen, erfolgreichen Schnupperphase im Januar ein Doppelspielrecht bei den Beyeröhder Handballgirls und hat seitdem einen hervorragenden Eindruck hinterlassen.

Johanna Heldmann, aktuell noch beim souveränen Spitzenreiter Buchholz 08/Rosengarten unter Vertrag, verstärkt in der kommenden Saison die Beyeröhder Handballgirls.

Die 18-jährige Hannah Kamp wird in der kommenden Saison für die Beyeröhder Handballgirls auf der rechten Außenbahn auf Torejagd gehen.

Der TV Beyeröhde gratuliert seiner Torfrau, Jenny Weste und dem deutschen Team zum Gewinn der Europameisterschaft.

Polizei-EM: Deutschland und Österreich verlustpunktfreie Tabellenführer

Deutschlands Frauen-Nationalmannschaft ist bei der Polizei-Europameisterschaft in Göppingen stark ins Turnier gestartet. Nach den beiden ersten Vorrundenpartien ist die Mannschaft von Trainer Rudi Fritsch souveräner Tabellenführer der Gruppe A.

weiterlesen

Quelle: handball-world.com

Etwas überraschend für den Vorstand, legte Roland Friebe am Wochenende sein Traineramt frühzeitig nieder. Spätestens nach der Auswärtspleite am Samstag bei dem Mitkonkurrenten SG H2Ku Herrenberg, ist die HSG Hannover-Badenstedt nun mitten im Abstiegskampf angekommen und muss zusätzlich einen neuen Coach suchen.

Nach der frühzeitigen Vertragsverlängerung mit Coach Martin Schwarzwald Anfang des Jahres, nimmt auch der Spielerinnen-Kader des TV Beyeröhde für die neuen Saison bereits konkrete Formen an. „Das Team für die neue Saison ist nahezu komplett!“ lautet dabei kurz und knapp die Aussage der Verantwortlichen beim Wuppertaler Zweitligisten.

Sie ist eine der Leitfiguren der deutschen Nationalmannschaft, durch und durch Vorzeigeathletin sowie immerzu ein Rückhalt der Extraklasse für die Leverkusener Werkselfen. Katja Kramarczyk ist aus der deutschen Handballszene kaum noch wegzudenken, im kommenden Sommer aber ist es dennoch soweit: Die Keeperin beendet ihre von Erfolg gekrönte Profikarriere und hängt ihre Handballschuhe sprichwörtlich an den Nagel.

Nach über 15 Jahren wird Mandy Reinarz, geb. Münch, die Beyeröhder Handballgirls zum Saisonende verlassen. Reinarz, die mit ihrer Zwillingsschwester Sandra mehr als ein Jahrzehnt Handball bei den Langerfeldern prägte, möchte nach dem jahrelang betriebenen intensiven Aufwand zukünftig kürzer treten.