Wenn am kommenden Samstag der TV Beyeröhde bei der DJK/MJC Trier antritt, dürfte noch ein Hauch von „WM-Luft“ zu spüren sein, denn tags zuvor finden die letzten Gruppenspiele der Frauen-Handball-Weltmeisterschaft in der schmucken „Arena Trier“ statt.

Welches der beiden Zweitliga-Teams sich von der Aura dieses Events beflügeln lässt ist völlig offen. Die Handballgirls konnten ihre beiden Auswärtsspiele in Waiblingen und Herrenberg jeweils gewinnen, zeigten aber in eigener Halle eher schwankende Leistungen. Die „Trierer Miezen“ dürften mit ihren 8:8 Punkten durchaus zufrieden sein, sind jedoch ebenfalls in eigener Halle durchaus anfällig.

Ob diese Konstellation eher für den TVB spricht bleibt abzuwarten – letztlich wird sicherlich die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden, wobei es für die Handballgirls auch darauf ankommen wird, wie schnell man sich an die ungewohnten Dimensionen der großen WM-Arena gewöhnt.

Anwurf der Partie in Trier ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr.