News

Mit einem 25:18 (13:9)-Sieg beim Oberligisten TV Witzhelden meisterten die Handballerinnen des TVB Wuppertal die erste Pflichtaufgabe und zogen souverän in die zweite DHB-Pokalrunde ein. In der Halle am Witzheldener Turm mussten die Wuppertaler Handballgirls neben dem zunächst ebenbürtigen Gegner auch noch mit den eigenen Nerven kämpfen.

Im Jahr 2006 aus dem Internat von Blomberg-Lippe zum TVB gewechselt, den Aufstieg in die 1. Bundesliga begleitet und bis ins Jahr 2009 erfolgreiche Jahre im Trikot der Handballgirls verbracht… jetzt ist sie zurück!!!

Pünktlich zum Start der Vorbereitung freut man sich beim TVB Wuppertal über eine weitere Neuverpflichtung für die kommende Saison. Und auch diesmal handelt es sich um ein, in Wuppertal bereits bekanntes Gesicht. Jennifer Taddey - vielen Handballfans wohl noch besser unter ihrem Mädchennamen Jörgens bekannt – kehrt zurück zum TVB.

Trainer Florian Bauer und der 1. FSV Mainz 05 gehen ab sofort getrennte Wege. Man habe sich "gemeinsam auf ein sofortiges Ende des sportlichen Weges verständigt", teilte der Frauen-Zweitligist am Donnerstag mit. "Beide Seiten betonen dabei, dass die sofortige Freistellung beiderseits gewünscht und im Guten erfolgt ist." Angaben über die Nachfolgeregelung machte der Klub vorerst nicht.

"Gerade dass wir es trotz Differenzen und unterschiedlichen Auffassungen in der aktuellen zentralen Ausrichtung schaffen, zu so einer einvernehmlichen und guten Trennung zu kommen, zeigt die gegenseitige Wertschätzung zwischen uns und Flo Bauer", wird die sportliche Leiterin Eva Federhenn zitiert.

"Wir sprechen ihm für sein Engagement und die zurückliegende - aus bekannten Gründen alles andere als leichte - Zeit unseren absoluten Dank aus und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute", so Eva Federhenn und Abteilungsleiter Karl-Heinz Elsäßer unisono.

Auch Bauer betont, dass es auch für ihn "bei Mainz 05 eine besondere Zeit war", für die er sehr dankbar sei. Vor allem der Zusammenhalt der Mädels beziehungsweise beider Teams gerade jetzt, trotz aller Widrigkeiten wie Corona und das so noch nicht erlebte Verletzungspech, habe ihn immer beeindruckt. Er wünsche dem Team "alles nötige Glück für den größtmöglichen Erfolg."

Quelle: HBF-Info.de

Vor dem Heimspiel gegen den TSV Nord Harrislee am kommenden Samstag, hat der TVB Wuppertal eine Nachfolgerin für den zurückgetretenen Dominik Schlechter gefunden. Die Slowenin Maja Zrnec übernimmt ab sofort den vakanten Trainerposten beim Wuppertaler Zweitligisten. Die 33-jährige ehemalige Bundesliga- und Nationalspielerin hat bereits am Mittwoch die sportliche Leitung beim TVB übernommen und wird somit auch am Samstag die Handballgirls gegen den TSV Nord Harrislee coachen.

Zusammen mit dem HV Niederrhein richtet der TVB Beyeröhde am Wochenende 20./21.11.21 ein Ländervergleichs-Turnier der weiblichen und männlichen Jugend aus. In den beiden Hallen des Sportzentrums Küllenhahn messen sich dann erstmals die Jugendteams der Jahrgänge 2007 (w) und 2006 (m).

Die offiziellen Spielpläne der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen (HBF) für die kommende Saison 2021/2022 sind bekannt. Am ersten Wochenende im September fällt für beide Ligen der Startschuss zur neuen Spielzeit. Rückkehr zu 14 Mannschaften in der 1. Bundesliga und 16 Teams in der 2. Bundesliga. Mehr Info...

Zum Abschluss des Team-Building Wochenendes verkünden die Verantwortlichen des Damenhandall Zweitligisten TVB Wuppertal nun offiziell den nächsten Neuzugang. „Wir sind froh, dass wir Katharina Hufschmidt von einer Rückkehr zum TVB überzeugen konnten. Mit ihr können wir die Kaderplanung für die Saison 21/22 abschließen“, so Sportdirektor Dieter Trippen. Für Beyeröhde ist sie keinesfalls unbekannt - bereits von 2018 bis 2020 trug sie das Trikot des TVB und kehrt nun nach einem Jahr beim ehemaligen Ligakonkurenten Kirchhof zurück nach Wuppertal.

Andreas Thiel ist auch weiterhin Vorsitzender der HBF.Andreas Thiel ist auch weiterhin Vorsitzender der HBF.

Quelle: HBFDie Vereinigung der Handball Bundesliga Frauen (HBV-F e.V.) hat am Samstag im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung in Köln einen neuen Vorstand bestimmt. In seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde Andreas Thiel.

Die Handball Bundesliga Frauen hat nach Ablauf der regulären Amtszeit von drei Jahren einen neuen Vorstand gewählt. Auf der Mitgliederversammlung in Köln sprachen sich die Mitglieder mit großer Mehrheit für Andreas Thiel als Vorstandsvorsitzenden für die kommenden drei Jahre aus. Jens Genge von der HSG Blomberg-Lippe übernimmt weiterhin die Stellvertretung der 1. Bundesliga. Neu in den Vorstand gewählt wurden Martin Lange vom SV Werder Bremen als Stellvertreter der 2. Bundesliga und Eva-Maria Federhenn vom 1. FSV Mainz 05 als Beisitzerin der 2. Bundesliga. Als Beisitzer der 1. Bundesliga komplettiert Ferenc Rott (TuS Metzingen) den neuen Vorstand.

Zuvor sprach Andreas Thiel den bisherigen Vorstandsmitgliedern Andreas Zschiedrich, Karl-Heinz Elsäßer und Anna Loerper seinen Dank für die geleistete Arbeit bei der Handball Bundesliga Frauen aus. Alle drei standen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Während Anna Loerper und Karl-Heinz Elsäßer aus persönlichen Gründen verzichteten, konnte Andreas Zschiedrich aufgrund des Abstiegs vom HC Rödertal nicht mehr kandidieren.

Neben den Vorstandswahlen wurden zudem die Mitglieder des Lizenzierungsausschusses in ihren Ämtern bestätigt. Dieses Gremium besteht aus dem Fachanwalt Martin Jäger, Diplom-Kaufmann Axel Pick und HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt.

Als Kassenprüfer wurden Sven Dubau (HL Buchholz 08-Rosengarten) und Ulrich Klein (TuS Lintfort) gewählt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok