Spielberichte

Wenn man mit 15 Toren Unterschied in einem Handballspiel unterliegt, ist die Stimmung im Anschluss zumeist am Tiefpunkt. Dass sich bei den Handballgirls die Enttäuschung nach der 20:35 (10:18) Niederlage gegen Spitzenreiter jedoch in Grenzen hielt, hatte viele verschiedene Gründe.

Das hatte man sich beim TVB ganz anders vorgestellt – nach den ansprechenden Leistungen gegen Wülfrath und Kirchhof wollten die Handballgirls auch beim TV Aldekerk mithalten und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten. Doch es kam ganz anders…

Das hat richtig Spaß gemacht! Mit 21:25 (10:14) unterliegen die Handballgirls gegen Spitzenreiter SG 09 Kirchhof und liefern dabei vor guter Kulisse in der Buschenburg einen großen Kampf ab.

Zu Beginn des Spiels sah es so aus, als ob die Gäste aus Melsungen ihrer Favoritenrolle locker gerecht werden könnten – die Handballgirls taten sich gegen die offensiv agierende 5:1 Deckung der Löwinnen äußerst schwer und kamen kaum zu Torchancen.

Mit 23:27 (10:17) haben sich die Handballgirls beim TB Wülfrath klar durchgesetzt und damit einen perfekten Saisonstart hingelegt.  Nur ein einziges Mal konnten die Hausherrinnen in Führung gehen.

Beim inzwischen schon traditionellen Beyeröhde-Cup, dem Vorbereitungs-Turnier des TVB Wuppertal, zeigte sich der Neu-Drittligist am vergangenen Sonntag deutlich verbessert, offenbart aber auch noch Defizite.

Dennoch waren alle Verantwortlichen mit dem Turnierverlauf durchweg zufrieden, denn sowohl der Zuschauerzuspruch stimmte, wie auch über weite Strecken die Leistung der Handballgirls. Zu Gast in der Buschenburg waren diesmal Drittligist 1.FC Köln, sowie die beiden Regionalliga-Teams der SG Überruhr und des HC Gelpe-Strombach.

Im letzten Spiel der Saison hat der TVB Wuppertal noch einmal seine Fans begeistert und den HC Leipzig mit 25:23 (13:11) besiegt. Dabei stand Trainerin Niki Münch nur ein Mini-Kader zur Verfügung, denn neben den Langzeit-Verletzten waren diesmal auch Jule Kürten, Zoe Stens und Lara Janz nicht dabei.

Seit Samstag ist es nun amtlich – der TVB Wuppertal steigt ab und wird in der kommenden Saison in der 3.Liga spielen. Im vorletzten Heimspiel gab es gegen Bundesliga-Absteiger beim 19:35 (10:15) für die Handballgirls nichts zu holen.

Nach den beiden Niederlagen beim TSV Nord Harrislee (21:24) und MTV Heide (25:32) ist der Abstieg der Handballgirls nach acht Jahren Zweitliga-Zugehörigkeit wohl besiegelt. War das Team von Niki Münch bei den Nordfrauen am Samstag noch ein ebenbürtiger Gegner, so machte sich einen Tag später beim Gastspiel in Heide der Kräfteverschleiss beim Minikader des TVB doch allzu sehr bemerkbar.

Mit dem 30:26 (14:14)-Sieg gegen den MTV Heide feierten die Handballerinnen des TVB Wuppertal den fünften Sieg in dieser Zweitliga-Saison. Gegen die Gäste aus dem Norden wurde Bernadett Steller zu dem erhofften Rückhalt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok