Das Team von TVB-Coach Maja Zrnec hatte sich viel vorgenommen für die schwierige Auswärtsaufgabe bei der TG Nürtingen. Was folgte war ein rabenschwarzer Tag! Das eingespielte Team aus Nürtingen überzeugte von Beginn an durch eine entschlossene Mannschaftsleistung und behielt verdient die Punkte in der gut besuchten Theodor-Eisenlohr Halle.

Der Spielfilm ist schnell zusammengefasst: Nach dem Anschlusstreffer zum 3:5 in der 8. Spielminute durch Co-Kapitänin Michelle Stefes, folgte eine 7-minütige, torlose Durststrecke, in denen unzählige technische Fehler der Handballgirls zu leichten Gegentreffern für die Gastgeberinnen führten. So lagen die Wuppertalerinnen nach 15 Minuten bereits mit 3:11 in Rückstand. Dieser Rückstand blieb bis zum 10:18 Halbzeitstand bestehen. Zu Beginn der 2. Spielhälfte bäumte sich das Team zwar nochmal spürbar auf, konnte die haarsträubende Fehlerquote aber nicht minimieren und am Ende zeigte die Anzeigetafel ein ernüchterndes Endergebnis von 40:25 auf.

Für die Handballgirls ist das Rennen im Abstiegskampf aber deshalb noch lange nicht vorbei - 16 von 30 Spielen stehen noch aus. Was feststeht ist jedoch, dass es schleunigst gelingen muss, die zweifellos bestehenden Stärken der Mannschaft endlich in einer Bundesliga-Partie zu zeigen. Dafür wird das Team die nun anstehende, spielfreie Woche mit fokussiertem Training nutzen.

Das nächsten Bundesliga-Spiel findet gegen Mainz 05 am 05.02.2022 um 18:45 Uhr in der Sporthalle Buschenburg statt. Dort sind dann die aktuell verletzungsbedingt ausfallenden Rückraumspielerinnen Lea Flohr und Jule Kürten hoffentlich wieder an Bord.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok