Seit Samstag ist es nun amtlich – der TVB Wuppertal steigt ab und wird in der kommenden Saison in der 3.Liga spielen. Im vorletzten Heimspiel gab es gegen Bundesliga-Absteiger beim 19:35 (10:15) für die Handballgirls nichts zu holen.

Seit dem vergangenen Wochenende hat man beim TVB Wuppertal traurige Gewissheit – die Handballgirls werden in der kommenden Saison wohl in der 3.Liga antreten. Die Aussicht auf den Klassenerhalt ist nur noch theoretischer Natur und insofern hat man beim Wuppertaler Zweitligisten den sportlichen Abstieg bereits akzeptiert und plant nun für einen Neuanfang.

Am kommenden Wochenende hat der TVB Wuppertal gleich zwei anspruchsvolle Auswärtsaufgaben zu bewältigen. Am Samstag sind die Handballgirls zunächst in der Nähe von Flensburg beim TSV Nord Harrislee zu Gast und gleich am Sonntag geht es von der Ostsee Richtung Nordseeküste.

Nach den beiden Niederlagen beim TSV Nord Harrislee (21:24) und MTV Heide (25:32) ist der Abstieg der Handballgirls nach acht Jahren Zweitliga-Zugehörigkeit wohl besiegelt. War das Team von Niki Münch bei den Nordfrauen am Samstag noch ein ebenbürtiger Gegner, so machte sich einen Tag später beim Gastspiel in Heide der Kräfteverschleiss beim Minikader des TVB doch allzu sehr bemerkbar.

Mit dem 30:26 (14:14)-Sieg gegen den MTV Heide feierten die Handballerinnen des TVB Wuppertal den fünften Sieg in dieser Zweitliga-Saison. Gegen die Gäste aus dem Norden wurde Bernadett Steller zu dem erhofften Rückhalt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok