Mit dem letzten Aufgebot bieten die Wuppertalerinnen den Gästen einen beherzten Kampf, doch letztlich reicht es beim 26:28 (13:15) wieder nicht für Zählbares. Während Bremen damit den Klassenerhalt fast schon sicher hat, sind die Wuppertaler Hoffnungen auf einen Verbleib in Liga zwei nur noch minimal.

Das Spiel beim alten Westrivalen TuS Lintfort war im Grunde ein Spiegelbild vieler anderer Partien der Handballgirls in dieser Saison. Der TVB startete verhalten und geriet nach kurzzeitiger 2:1 Führung in Rückstand.

Es ist das erste in einer ganzen Serie von Endspielen für die Zweitliga-Handballerinnen des TVB Wuppertal - am kommenden Samstag müssen die Handballgirls beim Tabellen-Vorletzten MTV Heide antreten und alles andere als ein Sieg würde die Aussichten auf den Klassenerhalt für die Wuppertalerinnen auf ein Minimum reduzieren.

An der Einstellung mangelt es dem abstiegsbedrohten TVB Wuppertal sicherlich nicht. Beim Tabellen-Fünften ESV Regensburg unterlagen die Handballgirls zwar mit 24:28 (12:16), lieferten jedoch erneut einen großen Kampf.

Es fehlte nicht viel zu einem Überraschungserfolg für den abstiegsbedrohten Handball-Zweitligisten TVB Wuppertal. Gegen  den Tabellenzweiten Waiblingen lieferten die Wuppertalerinnen am Samstagabend eines ihrer besten Saisonspiele und hatten bis kurz vor Schluss die Chance auf zumindest einen Punkt. Am Ende reichte es beim 22:24 (13:13) dann doch nicht ganz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok