Mit einem keineswegs unverdienten 34:35 (17:19) ging die Erfolgsserie des TV Beyeröhde nach fünf Siegen in Folge am Samstagabend in der Buschenburg zu Ende. Und zwar gegen den Aufsteiger und einzigen Westrivalen TuS Lintfort, der mit diesem kaum erwarteten Auswärtserfolg die Abstiegszone verlassen hat.

„Ein ganz heißes Spiel“ erwarten Beyeröhdes neue Trainerin Sabine Nückel und ihre Spielerinnen am Samstag, wenn der alte und derzeit einzige  West-Rivale, der Aufsteiger TuS Lintfort, in der Buschenburg (18.45 Uhr) zu Gast ist. Lintfort hatte lange in der Abstiegszone herum gekrebst, diese aber mit zuletzt drei Siegen in Folge am Wochenende verlassen und kommt nun mit jeder Menge Selbstbewusstsein nach Langerfeld.

Genau 35 Minuten zogen sich die Mannschaft des TV Beyeröhde, der Vorsitzende Norbert Koch und Abteilungsleiter Stefan Müller am Dienstag vor dem Training zurück, um die neue Situation (Trainerin Meike Neitsch hatte, nach dem ihr am 22. Dezember in ihrem Haus erklärt worden war, dass ihre Trainertätigkeit am Saisonende beim TVB nicht fortgesetzt würde, ihren sofortigen Rücktritt erklärt) zu besprechen. Der Mannschaft wurde mitgeteilt, dass die Kreisläuferin Sabine Nückel (31) mit sofortiger Wirkung bis zum Saisonende das Training verantwortlich leiten und auch schon am Samstag beim Heimspiel (18:45 Uhr) gegen den Tabellen-Fünften FSG Mainz 05/ Budenheim auf der Bank sitzen werde. Diskussionen habe es, so Stefan Müller, während der recht langen Besprechung nicht gegeben.

Nach dem Abpfiff richten sich alle Augen auf Sabine Nückel, die ihrerseits noch mal auf die Anzeigetafel schaute: 34:32 (18:14) stand da, was bedeutete, dass ihr Trainerinnen-Debüt beim TV Beyeröhde geglückt war. Ihr Team hatte den bisherigen Zweitliga-Fünften FSG Mainz 05/ Budenheim besiegt und war auf den sechsten Tabelleplatz vorgerückt.

Nach knapp 6 Jahren endet die Zusammenarbeit des Wuppertaler Zweitligisten mit der Hattinger Trainerin zum 31.12.2016. Ursprünglich hatte man beim TVB geplant, zum Saisonende einen Wechsel auf der Trainerposition zu vollziehen - diese Entscheidung war für Meike Neitsch jedoch Auslöser, ihre Trainertätigkeit beim TV Beyeröhde mit sofortiger Wirkung zu beenden.Der TV Beyeröhde bedauert diese Entscheidung und bedankt sich bei Meike Neitsch für ihren Einsatz und eine überaus erfolgreiche Zeit, gekrönt durch den Aufstieg in die 2.Bundesliga!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok