Beim 16:22 können die Gastgeberinnen dem Favoriten 40 Minuten Paroli bieten, am Ende setzt sich Berlin aber noch deutlich durch.

Mit 16:22 (8:10) unterlagen die abstiegsbedrohten Handballerinnen des TVB Wuppertal am Mittwochabend im 2.Liga-Nachholspiel dem Favoriten Füchse Berlin.

Mit 24:21 siegt Zweitligist TVB Wuppertal beim TV Aldekerk und kann so den Abstand zum rettenden Ufer etwas verkürzen.

Es war ein Arbeitssieg und wahrlich kein leichter – der TVA lieferte die erwartete Gegenwehr und die Handballgirls konnten sich erst zum Ende des Spiels entscheidend absetzen.

Derbytime in Langerfeld – gegen das Spitzenteam des HSV Solingen-Gräfrath hatten sich die Handballgirls einiges vorgenommen, konnten jedoch nur in der Anfangsviertelstunde mithalten. Die zahlreichen Zuschauer in der Buschenburg erlebten erneut einen aufopferungsvoll kämpfenden TVB, dem es jedoch nicht gelang längerfristig die Gäste in Schwierigkeiten zu bringen.

Beim Tabellennachbarn Werder Bremen liegen die Wuppertaler Zweitliga-Handballerinnen nach der Pause schon mit fünf Toren zurück, erkämpfen sich aber noch den 23:23-Ausgleich und treffen in letzter Sekunde den Pfosten.

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Der TVB Wuppertal empfängt den HSV Solingen-Gräfrath in der heimischen Sporthalle Buschenburg. Vor dem bergischen Derby könnten die Voraussetzungen für die beiden Kontrahenten kaum unterschiedlicher sein. Der HSV belegt einen Spitzenplatz in der Liga und hat das ursprünglich ausgegebene Ziel, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern, bereits seit geraumer Zeit erreicht. Auf der anderen Seite der TVB Wuppertal, der erwartungsgemäß auch in dieser Saison um den Klassenerhalt kämpft und noch immer auf einem Abstiegsplatz liegt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok